> Zurück

Trainingslager Breisach Frühling 2018

Stork Andreas 09.05.2018

 

Ende April machten sich die Rennruderer des SCW für 8 Tage auf den Weg ins Trainingslager nach Breisach. Mit dabei waren die Junioren Andri (U15), Nick (U17), Sebastian und Jannis (U19), Andreas und Claudio (Trainer).  Da wir früh genug organisiert haben, konnten wir ausreichend Plätze in der Jugendherberge buchen. Mit Vollpension und Unterkunft wenige Meter vom Wasser und den Booten entfernt, konnten wir uns voll und ganz auf das Training konzentrieren. An den meisten Tagen standen drei Einheiten auf dem Plan. Vor dem Frühstück Laufen oder Rudern, nach dem Frühstück rudern und vor dem Abendessen nochmal rudern. Die erste Einheit brachte den Körper in Schwung und regte den Appetit auf das Frühstück an. In der zweiten Einheit wurden vorwiegend Schnelligkeit und Rennschläge, sowie Wettkampfbelastungen trainiert, in der Abendeinheit stand die Rudertechnik im Vordergrund. Trainer Andreas, der nach längerer Pause im Winter wieder mit dem Wettkampftraining angefangen hat, konnte oft die Zeit zwischen den Einheiten der Junioren für das Training nutzen, während diese sich ausruhten.

Die Rennruderer des Seeclub Richterswil hielten zur selben Zeit in Breisach ihr Trainingslager ab. Nick konnte mit fünf Richterswiler Junioren U17 bei den Selektionsrennen im Skiff und Doppelzweier mitfahren und ordnete sich im Gesamtergebnis auf dem vierten Rang ein. Die Ränge zwei bis vier hatten einen Abstand von weniger als zwei Sekunden zueinander. Es ist geplant, dass Nick auf den kommenden Regatten mit Mathia vom SCR im Doppelzweier an den Start geht.

 

Das Wetter war uns leider nicht besonders gesonnen. An den ersten beiden Tagen hatten wir teilweise Windstille und Spiegelglattes Wasser. An den restlichen Tagen hatten wir oft sehr starken Wind und einige Wellen. Da der Rhein in Breisach an beiden Ufern einen sehr natürlichen Uferbewuchs in Form von hohen Bäumen und Sträuchern aufweist, konnten wir dennoch alle geplanten Rudereinheiten auf dem Wasser absolvieren.

 

Das Kulturelle kam auch nicht zu kurz. An den beiden Trainingsfreien Nachmittagen besichtigten wir den Stadtkern von Breisach und Freiburg samt Münster.

 

Die Sportler haben gute Fortschritte erzielen können und hatten viel Spass, ebenso wie die Trainer. Für das nächste Jahr haben wir schon Plätze in der Jugendherberge reserviert.