> Zurück

Hochrheinrudertreffen in Bad Säckingen

Osthues Petra 13.10.2019

Bei bestem Wetter kamen wir am Sonntagmorgen in Bad Säckingen an, wo zwanzig Boote vom Riemen 8er bis zum Rennboot 2er auf der Wiese lagen. Zirka 80 Ruderer aus Deutschland, der ganzen Schweiz sowie aus Holland und Frankreich wurden in die Boote mit je einem lokalen Ruderer verteilt.

Nach einem Znüni ging es aufs Wasser. Bei der starken Strömung im Rhein waren Gerda, Günter und ich sehr dankbar, Steuer-männer und Frauen mit Flusserfahrung im Boot zu haben. Zuerst ging es ca. 2 km flussaufwärts, unter der längsten Holzbrücke der Schweiz durch (die im Gegensatz zu Luzern ganz gerade über den Fluss führt), bis zum Kraftwerk Bad Säckingen. Dort war richtiges Steuern von Nöten – für uns eindrücklich, wie das nun ist mit der Strömung!

Nach dem Drehen ruderten wir in der Flussmitte mit der Strömung an der Fridolininsel vorbei, auf der die Altstadt von Bad Säckingen mit dem Münster steht. Die Sonne schien, dass Wasser war perfekt – ein unglaubliches Wetterglück einmal mehr. Grenzrudernd – mal auf deutscher, mal auf Schweizer Seite – konnten wir Mumpf und Wallbach auf Schweizer Seite geniessen. Das Schloss Beuggen auf deutscher Seite liess an die adeligen Zeiten erinnern. Nach der zweiten Kehre am Kraftwerk Riburg gab es in Schwörstadt einen Mittaghalt, wo wir mit einer warmen Suppe und Würste im Kanuclub erwartet wurden.

Obwohl ich "alles" gegeben habe im gesteuerten Vierer, wurde ich von einem anderen 3er Rennboot abgeworben und durfte so gegen den Strom im wahrsten Sinne des Wortes die 12 km zurückrudern. Unser Steuermann war wohl der Ruedi Sperb von Bad Säckingen, der am meisten Km-Ruderer und ein richtiger Crack. Gerda und ich waren fasziniert, wie er bei all den Wirbeln und Strömungen und Ufergeäst, die manchmal weit in den Fluss ragten, millimetergenau wusste, wie zu steuern war, um nicht kopflos oder mit Bootschaden zu stranden.

Am Ziel angekommen erwartete uns ein unglaubliches Kuchenbuffet. Sekt, gute Stimmung und noch mehr geselliges Beisammensein haben einen grossartigen Rudertag abgerundet.

Ein sehr gelungener Anlass und ein grosses Dankeschön an die Veranstalter.